Die Universität Siegen ist eine junge moderne Hochschule im Zentrum des Dreiländerecks NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz. Unter dem Motto "Zukunft menschlich gestalten" verfügt die Universität im Bereich der Forschung über ein breites Spektrum von Aktivitäten, die sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientierte Forschung umfassen. Besonders ist hierbei die Förderung der transdisziplinären Forschung innerhalb der Universität und der Kooperationen mit anderen Hochschulen und Forschungszentren.

Der Lehrstuhl für Marketing an der Universität Siegen wird seit Mai 2009 von Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein geleitet. Die Forschung ist stark praxisorientiert ausgerichtet. Frau Schramm-Klein verfügt über die Erfahrung von mehr als 30 praxisorientierten Forschungsprojekten. Thematische Schwerpunkte am Lehrstuhl für Marketing sind nachhaltiges Käuferverhalten, Innovationsmarketing, strategisches Marketing im Industrie- und Konsumgüterbereich sowie CSR und Supply Chain Management. Die Forschung ist durchgehend empirisch angelegt und stellt die Ableitung von Managementimplikationen und damit die praktische Umsetzbarkeit in den Vordergrund.

Der Lehrstuhl für Marketing untersucht im Rahmen von eMERGE das Nutzerverhalten. Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen Aspekte des Ladevorgangs und der Verfügbarkeit der Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen. Zudem sind Kenntnisse über die Preisbereitschaft, Tarifpräferenzen sowie die Akzeptanz und Wirkung von Abrechnungsmodellen in einem Gesamtkontext von Fahrzeug, Energie, Verkehr und Nutzung noch nicht vollständig geklärt. Vor diesem Hintergrund werden in Absprache mit den Projektpartnern Nutzerdaten in dem Flottentest erhoben und ausgewertet. Hauptfragestellungen in diesem Arbeitspaket sind:

  • Welche Kundengruppen existieren über diejenigen hinaus, die im Flottentest als Innovatoren erfasst werden können?
  • Welche Anforderungen und Bedürfnisse haben die Kunden an Fahrzeug, Energie und Verkehr im Kontext von gesteuertem Laden und tariflichen Anreizsystemen?
  • Welche Steuerungsmechanismen können eingesetzt werden und wie wirken diese?
  • Was muss fahrzeugseitig, energieseitig und verkehrsseitig geboten werden, damit Elektromobilität von einer ausreichend großen Gruppe der Nachfrager genutzt wird?

  

Ansprechpartner:

Robér Rollin M.A.
rollin@marketing.uni-siegen.de
Tel. +49 (0) 271/740-2739